Orzo-Pasta-Auflauf mit Tomatensauce und Fetakäse

Orzo (oder Kritharaki) ist eine bei uns weniger bekannte Pastasorte, die in Italien und vor allem in Griechenland sowie in der Türkei sehr beliebt ist. Die Form erinnert an Reiskörner und die Pasta wird vielfältig in unterschiedlichen Gerichten verwendet.

Ich habe heute einen Orzo-Pasta-Auflauf mit Tomatensauce und Fetakäse kreiert und das Ergebnis war super lecker!

Zu diesem leicht griechisch angehauchten Gericht haben wir einen portugiesischen Rotwein genossen. Ja, Sie haben richtig gelesen: einen Wein aus Portugal. Die warmen, fruchtigen Beerenaromen und die weichen Tanninen des Weins ergänzen sich perfekt zu den aromatischen Noten des Gerichts.

Der Rotwein Tapada de Villar stammt aus der warmen Region Alentejo im Süden Portugals. Die Weinregion ist eigentlich eher bekannt für Massenproduktion, aber es gibt immer mehr vereinzelte Winzer, die sich unterscheiden wollen und eine neue Art von ausgewogenen, fruchtigen und sehr eleganten Weinen herstellen.

Der Tapada de Villar ist ein idealer Wein für einfache aber würzige Gerichte wie dieses hier. Im Glas schimmert der Wein in dunklem Rubinrot. Aromatische schwarze Beeren und orientalische Gewürze steigen in die Nase und im Gaumen überzeugt der Wein mit seinen vollmundigen Aromen von schwarzen Beeren und Kirschen, aromatischen Gewürzen und weichen, saftigen Tanninen. Der Abgang ist mittellang aber wunderbar aromatisch.

Tapada de Villar 2018 - DOC Alentejo

Trauben: Alicante Bouschet 40%, Touriga Nacional 30%, Aragonez 20%, Trincadeira 10%
Alkoholgehalt: 14%
Jahrgang: 2018
Preis: CHF 19.90

Zutaten für 2-3 Personen

Für die Tomatensauce:

  • 300 g Tomaten-Passata
  • 1 mittelgrosse Zwiebel
  • 2 mittelgrosse Karotten
  • 1 rote Peperoni
  • 1 grosse oder 2 mittlere Knoblauchzehen
  • Evtl. 1 kleine Chilischote (falls Sie es gerne pikant mögen)
  • ½ TL Oreganopulver
  • ½ TL Salz (oder nach Belieben)
  • Etwas Pfeffer
  • 1-2 EL Olivenöl

Restliche Zutaten:

  • 250 g Orzo-Pasta
  • 200 g Fetakäse (wer Fetakäse nicht mag, kann auch Mozzarella oder veganen Käse verwenden)
  • 50 g gehobelten Parmesankäse

Zubereitung

Ofen auf Unter-/Oberhitze 200 Grad (180 Grad Umluft) vorheizen.

Sauce vorbereiten: 

Zwiebel, Peperoni, Karotten und Knoblauch klein schneiden.

Zwiebel, Peperoni und Karottenwürfel (und bei Bedarf die klein geschnittene Chilischote) in einer Pfanne mit Olivenöl anrösten. Nachdem die Zutaten etwas Farbe angenommen haben, den Knoblauch zufügen, mit Salz und Pfeffer würzen und gut durchrösten. 

Tomaten-Passata und 300 ml Wasser hinzugeben. Sauce probieren und falls nötig nachsalzen und -pfeffern. Oregano hinzufügen und bei schwacher Hitze 20 Minuten köcheln lassen. Die Tomatensauce kann gerne etwas wässerig sein, da sie im Ofen nachkocht.

In der Zwischenzeit:

Die Orzo-Pasta in siedendem Salzwasser 4-5 Minuten kochen (muss nicht al dente sein, da die Pasta im Ofen fertig gart).

Den Fetakäse zerbröseln oder in sehr kleine Stücke schneiden.

Auflauf fertigstellen:

In einer ofenfesten Form (L 26 cm x B 18 cm oder etwas grösser) die vorbereiteten Zutaten ähnlich wie bei einer Lasagne schichten:

  1. 1-2 EL Tomatensauce
  2. ½ Orzo-Pasta
  3. ½ Fetakäse
  4. Tomatensauce
  5. ½ Orzo-Pasta
  6. Tomatensauce
  7. ½ Fetakäse

Zuletzt den Parmesankäse darüber streuen und mit etwas Olivenöl beträufeln.

Anschliessend im vorgeheiztem Ofen 20-25 Minuten garen, bis sich eine schöne Kruste gebildet hat. 

Warm, würzig und nahrhaft – ein einfaches Gericht, das der Seele gut tut. Ich wünsche Ihnen einen guten Appetit!

Für weitere Rezepte bitte hier klicken.