Persönlich

Mein Eintritt in die Welt der Weine begann vor 8 Jahren. Damals lebte ich in Paris und wurde in die einheimische Küche - jeweils von einem edlen Tropfen Wein begleitet - eingeführt. Jedoch wusste ich sehr wenig über dieses Getränk mit seinen vielen Facetten, die ich nicht verstand. Wieso schmecken Weine so unterschiedlich und weshalb sind die Menschen von Wein fasziniert?

Dieses geweckte Interesse bewog mich zu einem Wein- und Management-Kurs an der renommierten Kochschule „Le Cordon Bleu“. Während der Ausbildung, die sich hauptsächlich an französische Weine und Gebiete lehnte, besuchten wir viele Regionen und imposante Weinhäuser wie Château Margaux in Bordeaux, Château Beaucastel der Familie Perrin in Châteauneuf-du-Pape oder Jacques Selosse in der Champagne, aber auch kleine Winzer wie Jamet in Côte-Rôtie.

Neben dem theoretischen Teil der Ausbildung konnte ich während meinen Einsätzen auf Weinmessen und Events wichtige Praxiserfahrungen sammeln. Durch meine beiden Praktika - auf einem Weingut im Château Cardinal Villemaurine in Saint-Émilion, Bordeaux sowie in der ehemaligen Weinhandlung Au Verger de la Madelaine in Paris - erlebte ich jeden Prozessschnitt der Weinherstellung (von der Ernte bis zur Füllung der Barriques für die Reifung des Weins) und erlernte den professionellen Weinverkauf.

Nach dem Abschluss der Ausbildung und wieder zurück in der Schweiz, wollte ich mich noch intensiver mit der Welt der Weine befassen und begann ein Studium an der international anerkannten WSET School in London, einem führenden Anbieter von Weinausbildungen. Mit Erfolg erlangte ich das WSET Level 4 Diplom (Weinakademiker Diplom).

Während meinem Studium bereiste ich die meisten Weinregionen der Welt (Frankreich, Deutschland, Spanien, Griechenland, Italien Argentinien, Chile, Neuseeland, Australien und Südafrika). Dabei entdeckte ich viele neue Weinsorten und war immer wieder von autochthonen Trauben, die ihren Ursprung in ihrem jeweiligen Land oder in ihrer Mikroregion haben, begeistert. Leider werden viele dieser Trauben oft fast oder gar nicht mehr gepflanzt und sind in Vergessenheit geraten. Dafür gibt es verschiedene Gründe: die Nachfrage ist gesunken, die Trauben werden durch profitablere ersetzt oder gegen weniger klimasensible Trauben ausgetauscht. Und mit dem heutigen Wissen der Pflanzenpflege und den modernen Weinherstellungsmethoden sind der Produktion von einem guten Cabernet Sauvignon oder Chardonnay keine (Landes-)Grenzen gesetzt.

Dennoch gibt es Winzer, die mit ihrem Mut und ihrer Vision aus alten, vergessenen, anspruchsvollen und authentischen Trauben faszinierende und spannende Weine herstellen. Diese Weine sind bei Belinda's Selection erhältlich.

Ich biete Ihnen eine erlesene Auswahl an Qualitätsweinen vom Ursprung der Trauben. Die Weine sind einzigartig in ihrem Geschmack und überzeugen durch ihre unverwechselbaren Aromen.

Lassen Sie sich überraschen!