Kräuterforellen

Schon mal was von der Traube Dafni gehört? Nein?

Dafni ist eine autochthone Traube, die aus Kreta in Griechenland stammt. Sie war über Jahrzehnte in Vergessenheit geraten und wurde zum Glück von der Familie Lyrarakis wiederentdeckt.

Dafni heisst auf griechisch Lorbeer und diese Note findet man auch im Glas wieder. Gemeinsam mit mediterranen Kräutern, frischen Zitronennoten und seiner weichen Säure passt dieser Wein perfekt zu Forellen mit Kräuterfüllung oder zu Gerichten, die mit mediterranen Kräutern zubereitet werden.

Neugierig geworden? Hier das Rezept und der passende Wein dazu:

Lyrarakis Dafni Psarades 2018 - PGI Kreta

Traube: Dafni (autochthon aus Kreta)
Alkoholgehalt: 12.25%
Jahrgang: 2018
Preis: CHF 16.50

Zutaten für 4 Personen

2 Lachs- oder Regenbogenforellen mit einem Gewicht von je 300-400 g
Zitronensaft
Salz
Etwas weisser Pfeffer
3-4 EL Mehl
Reichlich frische Kräuter der Saison (wie Schnittlauch, Dill, Petersilie, Thymian, Loorbeerblatt, Rosmarin)
1-2 zerdrückte Knoblauchzehen
3 EL Öl
1 EL Butter

Zubereitung

Kräuterfüllung vorbereiten. Dazu die gewaschenen, abgetropften Kräuter klein schneiden, in eine Schüssel geben und den Knoblauch dazupressen.

Die Forellen unter kaltem Wasser innen und aussen abspülen. Innen gut mit Zitronensaft, Salz und etwas weissem Pfeffer würzen und den Bauch mit den Kräutern füllen.

In einem Teller Mehl mit Salz mischen und die Forellen auf beiden Seiten darin wälzen. In einer grossen (oder zwei kleineren Pfannen) zuerst das Öl erhitzen, dann die Butter hinzugeben und schmelzen lassen.

Die mit Mehl bestreuten Forellen im heissen Fett auf jeder Seite etwa 5-6 Minuten (je nach Grösse der Fische) knusprig braten. Falls nötig die Temperatur rechtzeitig etwas zurückdrehen, damit die Forellen zwar eine schöne hellbraune Farbe bekommen, aber nicht verbrennen.

Dazu Röstkartoffeln und einen gemischten Salat mit Gurkenschnitzen servieren.